Leinöl-Firnis

filmbildendes Imprägnieröl
Normaler Preis
1,50€
75,00€/l

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

●   Lieferzeit: 1-3 Tage*

-187 auf Lager

OLI-NATURA Leinöl-Firnis 20 ml Muster-Fläschchen

Nicht groß, aber großartig ist unser 20 ml OLI-NATURA Leinöl-Firnis-Fläschchen zum Ausprobieren. Rein biologischer Leinöl-Firnis zur Behandlung von Holz im Innen- und Außenbereich. Der vegane und absolut lösemittelfreie Leinöl-Firnis ist lebensmittelecht (LFGB-zertifiziert) und erfüllt die Verordnung (EG) Nr.: 1935/2004.

  • 100% lösemittelfreier, traditioneller Oberflächenschutz aus reinem kaltgepressten Leinöl für den Innen- und Außenbereich
  • Bildet eine wasserabweisende und widerstandsfähige Schutzschicht
  • Oberfläche ist atmungsaktiv, leicht zu überarbeiten, schuppt und reißt nicht ab
  • Für Möbel, Türen, Arbeitsplatten, Wandverkleidungen, Kinderspielzeug, Balken und Zäune aus Holz - auch für Cottafliesen und Kork geeignet
  • Wirkt farbvertiefend und verleiht hellen Hölzern einen warmen Honigton
  • Lebensmittelecht (LFGB-zertifiziert), geeignet für Kinderspielzeug, speichel- und schweißecht 

ALLGEMEINE INFORMATION

Leinöl-Firnis

 

Filmbildendes Imprägnieröl I Außenöl I Innenöl

Solid-Anteil:

High 

Anfeuerung:

High

Farben:

Natur/farblos (nicht pigmentiert)

Gebinde:

1L, 0,25L

Härter:

-

Aufträge:

1-3 x mit ca. 60-80 ml/m² (1 Liter = ca. 12-16 m² pro Auftrag)

Auftragsweise: Pinsel, Ballen, Schwamm, Tuch
Reinigung von Werkzeugen: OLI-NATURA Pinselreiniger oder OLI-NATURA Ölverdünner.

Trocknung & Durchhärtung:

Offene Zeit: Ca. 30 Minuten
Staubtrocken: Ca. 1-2 Stunden
Überarbeitbar: Ca. 16-24 Stunden
Durchgehärtet: Ca. 21 Tage

Lagerfähigkeit: Ungeöffnet min. 36 Monate.
Entsorgung: Leergebinde und Produktreste sind gemäß den regionalen Vorschriften zu entsorgen.

Prüfnormen:

LFGB-Zertifikat (lebensmittelecht)
DIN 71-3 (Sicherheit von Kinderspielzeug)
DIN 53160 (speichel- und schweißecht)
Kobaltfrei & Oximfrei, FREI von Formaldehyd,
Aromaten, Bioziden, Konservierungsmitteln

Deklaration: Leinöl, bleifreier & kobaltfreier Mangan-Trockner (0,4%)

Reinigung & Pflege:

Pflege mit sich selbst


PRODUKTBESCHREIBUNG 

Leinöl-Firnis ist „New Old School“ - ein fast vergessener ökologischer Anstrich, der traditionell für fast alle hölzernen Flächen und Bauelemente verwendet wird - innen wie außen. 2015 belebten wir die zufällig wiederentdeckte Rezeptur neu, verfeinerten sie und ließen sie LFGB-zertifizieren.

Heute ist dieser "grüne Anstrich" für viele Manufakturen und Holzliebhaber die ursprünglichste und schönste Art, hölzerne Schalen, Schneidebretter, Messergriffe, Spielzeuge, Vogel-& Bienenhäuschen oder Fenster und Türen natürlich zu schützen. Wer zu dem biologischen und veganen Oberflächenschutz greift, will einen für Mensch und Tier unbedenklichen Anstrich ohne Belastung für die Natur.

Hergestellt wird unser Leinöl-Firnis in einem schonenden Verkochungsprozess ausschließlich aus reinem, kaltgepresstem Leinöl. Für eine schnellere Trocknung geben wir nur Spuren (0,4%) eines neuzeitlichen Mangan-Trockners hinzu, der natürlich kein Blei oder Kobalt enthält. Weitere Zusätze & Lösemittel sind tabu. Mehr noch, unser Leinöl-Firnis ist LFGB-zertifiziert (lebensmittelecht) und damit bedenkenlos für Kinderspielzeuge und Holzoberflächen geeignet, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen.

Nach dem Auftragen geht der Leinöl-Firnis eine dauerhafte Verbindung mit dem Holz ein und erzeugt auf der Oberfläche eine wasserabweisende Firnis-Schicht. Auch die Anwendung ist simpel: Einfach mit einem Baumwolltuch oder Pinsel satt aufgetragen, kurz einwirken lassen und den nassen Überstand abnehmen. Nach guter Trocknung kann dieser Vorgang mehrmals wiederholt werden. Meistens reichen zwei bis drei
Anstriche aus.

Das Holz zeigt sich belebt und der natürliche Farbton wird kernig intensiviert. Helle Hölzer bekommen einen warmen Honigton.

VERARBEITUNG / AUFTRAG 

  • Der Untergrund muss fein geschliffen sowie sauber, staub- und fettfrei sein. 
  • Gebinde vor Gebrauch gut schütteln/aufrühren.  
  • Öl mit Pinsel/Bürste/Baumwolltuch in Maserrichtung gleichmäßig dünn auftragen. Bei trockenen Stellen nachölen..
  • Innerhalb von 30 Minuten nasses Öl mit einem Ölsaugtuch oder Baumwolltuch abnehmen & auspolieren. Die Oberfläche sollte sich trocken anfühlen.
  • Nach ausreichender Trocknung von 16-24 Stunden können bei Bedarf weitere Aufträge erfolgen.

INFO: Leinölfirnis, der nicht vom Holz aufgenommen wird, hinterlässt nach 30 Minuten nass-glänzende Stellen. Diese Überschuss muss noch nass abgenommen werden, da er sonst mit erheblicher Zeitverzögerung trocknet, lange klebrig bleibt und Glanzunterschiede zeigt.  

Verbrauch: 1-3 Aufträge | Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes 60-80 g/m² pro Auftrag (12 - 15 m²/l)

Trocknung: Je nach Luftfeuchte und Temperatur ist die geölte Oberfläche nach 1-2 Stunden staubtrocken und nach 16-24 Stunden überarbeitbar. Eine vollständige Durchhärtung ist nach 21 Tagen erreicht. In dieser Zeit schonend behandeln.

HINWEIS ZUR SELBSTENTZÜNDUNGSGEFAHR: Ölgetränkte Lappen/Pads können sich durch Wärmestau selbst entzünden! Deshalb diese sofort nach Gebrauch reinigen oder unter Wasser aufbewahren. Das Produkt an ich ist nicht selbstentzündlich.


    SICHERHEITSHINWEIS

    Das Produkt ist kennzeichnungsfrei. Das Gemisch ist nicht als gefährlich eingestuft im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008.  Es muss nicht mit GHS-Gefahrenpiktogrammen und mit Signalwörtern gekennzeichnet werden und stellt kein Gefahrgut dar.

    Sicherheitshinweis:

    Mit Öl getränkte Lappen/Pads können sich durch Wärmestau selbst entzünden! Deshalb diese sofort nach Gebrauch reinigen oder unter Wasser aufbewahren.  P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.


    FAQ

    Kurzbeschreibung Leinöl-Firnis

    Der Leinöl-Firnis ist ein natürlicher Holzschutz für innen und außen, der im Wesentlichen aus gekochtem Leinöl mit minimalem Trocken-Zusatz besteht. Nach dem Aushärten bildet er eine klare, wasserabweisende Schutzschicht. Diese wird als Firnis bezeichnet; der Begriff kommt aus dem Französischen von 'Vernis', was 'Lack' bedeutet.

    Was ist der Unterschied zwischen Leinöl und Leinölfirnis?

    Leinölfirnis ist im Kern Leinöl mit einem Zusatz von Trocknungsmittel. Sobald ein Trockenstoff zugegeben wurde, wird aus dem Leinöl ein Leinölfirnis.

    Welcher Trockner wird zugegeben?

    Der OLI-NATURA Leinöl-Firnis wird als Sikkativ lediglich 0,4% Mangan-Trockner der neusten Generation zugegeben. Dieser Trockner ist blei- und kobaltfrei und dient zur Beschleunigung der Durchhärtung. 

    Wie wird Leinöl-Firnis hergestellt?

    Zur Gewinnung von Leinöl werden die Samen der Lein-Pflanze (auch Flachs genannt) kaltgepresst. Im Fall von Lein ist das sehr effizient, weil die Leinsaat zu rund 90% aus Leinöl besteht. Damit das Öl im Holz nicht ranzig wird, wird es gereinigt, entschleimt und fein gefiltert. Um den Aushärtungsvorgang zu forcieren, wird das Leinöl verkocht und mit einem Beschleuniger (Sikkativ) versetzt. So wird aus dem Leinöl ein Leinöl-Firnis.

    Kann ich Leinöl-Firnis als Speiseöl verwenden?

    "Leinöl als Speiseöl" enthält für die gesunde Ernährung noch wünschenswerte Begleitstoffe. Im Holz können sie jedoch schimmeln oder ranzig werden. Damit dies nicht passiert, wird unser Leinöl-Firnis fein gefiltert, entschleimt und minimal mit einem Trockner versehen. Daher sollten Sie es nicht als Speiseöl verwenden. So wird aus dem Leinöl ein Leinöl-Firnis.

    Ist Leinöl-Firnis giftig?

    Nein, Leinöl-Firnis ist im Kern Leinöl mit einem Zusatz von Trocknungsmittel. Als Anstrichmittel ist es daher nicht giftig. Der ausgehärtete Leinöl-Firnis entspricht der DIN EN 71-3 (Sicherheit von Spielzeug) sowie der DIN 53160 (Speichel- und Schweißechtheit) und kann bedenkenlos auf Holzoberflächen verarbeitet werden, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen.

     Wie lange trocknet Leinöl-Firnis?

    Je nach Luftfeuchte und Temperatur ist die geölte Oberfläche nach 1-2 Stunden staubtrocken und nach 16-24 Stunden trocken und überarbeitbar. Eine vollständige Durchhärtung ist nach 21 Tagen erreicht. Wie schnell der Leinöl-Firnis trocknet und durchhärtet hängt im Wesentlichen von drei Bedingungen ab: Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Auftragsstärke. Da die Aushärtung des Öls durch die Aufnahme von Luftsauerstoff erfolgt, fördern gutes Lüften sowie hohe Temperaturen die oxidative Reaktion. Niedrige Luftbewegung, erhöhte Feuchtigkeitsbedingungen sowie niedrige Temperatur können die Durchhärtung hingegen verlangsamen. Wird zu viel Leinöl-Firnis aufgetragen und der Überstand nicht abgenommen, kann es sehr lange dauern, bis die klebrige Oberfläche trocknet und durchhärtet.

    Ist das OLI-NATURA Leinöl-Firnis lebensmittelecht ?

    Ja, unser Leinöl-Firnis ist für Schneidbretter und Oberfläche geeignet, die mit Lebensmittel in Kontakt kommen. Um dies zu untersetzen, haben unseren Leinöl-Firnis von einem unabhängigen deutschen Prüflabor mit »Brief und Siegel« auf »Lebensmittelechtheit« prüfen und zertifizieren lassen.

    Was gilt bei der Verarbeitung zu beachten?

    Der Leinöl-Firnis lässt sich leicht mit einem Baumwolltuch oder Pinsel auftragen. Meistens reichen zwei bis drei Anstriche aus, um die gewünschte Optik bzw. Holzsättigung zu erreichen. Zu beachten ist lediglich, dass nach zirka dreißig Minuten überschüssiges Öl, das vom Holz nicht mehr aufgesaugt wird, noch nass mit einem saugenden, fusselfreien Baumwolltuch wieder abgenommen wird. Andernfalls bleibt es als klebriger Film auf der Oberfläche liegen und es kommt zu einer deutlichen Trocknungsverzögerung.

    Wie riecht Leinöl-Firnis?

    Das Aushärten eines Leinöl-Firnis lässt sich auch mit der Nase verfolgen. Der Geruch wir unterschiedlich beschrieben: Von würzig nach Heu über krautig und dumpf bis leicht fischig. Der charakteristische Leinöl-Geruch wird besonders während der Oxidation wahrgenommen und hängt auch von der verwendeten Holzart sowie der Oberflächengröße ab. Entweder ist es „Liebe auf den ersten Duft“ oder man rümpft die Nase. Doch der Geruch ist völlig unbedenklich und verschwindet, wenn das Öl ausgehärtet ist.

    Kann ich aus Leinölfirnis Halböl machen?

    Ja, mit Zugabe von Orangenöl oder Balsamterpentin wird aus Leinölfirnis ein Halböl. Mischen Sie Leinölfirnis 1:1 mit den Orangenöl oder Balsamterpentin. Das Lösemittel verbessert die Penetration und beschleunigt die Trocknung. Dieses Halböl ist ideal zur Grundierung von Holz und anderen saugenden Untergründen wie Gips, Kork, Zement usw. Einige Anwender verwenden daher für den ersten Auftrag ein Halböl und danach erst den puren Leinölfirnis. Ein erwärmter Leinölfirnis trägt aber auch zur Erhöhung der Eindringfähigkeit des Leinöls bei.

    Verändert Leinöl-Firnis die Farbe des Holzes?

    Der Leinöl-Firnis ist nicht pigmentiert. Dennoch werden die Maserung und die Farbe des Holzes betont (angefeuert). Besonders helle Hölzer bekommen einen warmen Honigton. Der resultierende Farbton und die Anfeuerung hängen stark vom Grundton des zu ölenden Holzes ab. Nach dem Aushärten bildet der Leinöl-Firnis eine transparente, wasserabweisende Schutzschicht.

    Besteht bei Leinöl-Firnis die Gefahr der Selbstentzündung?

    Ja, ölgetränkte Lappen und Tüchern können sich durch Wärmestau selbst entzünden. Denn der Leinöl-Firnis härtet natürlich durch die Aufnahme von Luftsauerstoff aus. Dabei entsteht Wärme, die normalerweise an die Umgebung abgegeben wird und völlig ungefährlich ist. In ölgetränkten und zusammengeknüllten Lappen, Tüchern, Pads oder Schwämmen kann die Wärme jedoch nicht entweichen, sodass sie sich im ungünstigsten Fall selbst entzünden können. Ölige Tücher oder Lappen sollten Sie daher niemals achtlos liegen lassen, sondern mit Wasser durchnässt im Freien aufhängen und trocknen lassen. So behandelt können sie nach dem Trocknen ohne Gefahr entsorgt werden. Alternativ können ölgetränkte Lappen und Schwämme auch unter Wasser aufbewahrt oder in einem luftdicht verschließbaren Gefäß vorübergehend gelagert werden. Das Produkt an sich ist allerdings nicht selbstentzündlich.

    Wie reinige ich die Pinsel?

    Zur Reinigung der Pinsel und Arbeitsgeräte nach dem Auftragen von OLI-NATURA Leinöl-Firnis den OLI-NATURA Ölverdünner oder Reiniger und Verdünner auf Basis von Testbenzinen (auch Terpentinersatz genannt) verwenden.

    DOWNLOADS

    > Technisches-Datenblatt

    > Sicherheits-Datenblatt

    > Zertifikat Lebensmittelechtheit

    > Katalog: Natürlich ölen!

    Wird oft zusammen gekauft..

    *gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder finden Sie in den Versandbedingungen